große Schatzjagd in 150 Jahre alten Porzellanshop in Japan!

In der Stadt Arita in Japan wurde vor 150 Jahren das Kouraku Kiln gegründet und stellte verschiedene Keramiken im laufe der Zeit her. In diesen 150 Jahren wurde aber lange nicht alles verkauft und es lagerten sich unzählige Porzellanstücke an! Das wahnsinnige dabei ist, dass sich so viel Geschirr und ähnliches ansammelte, sodass die Arbeiter mit dem Rad fahren müssen um von einem Ende des Lagers zum anderen kommen! Verrückt ist zudem, dass die Arbeiter hier selbst nicht wirklich wissen, was hier im Lager so vorhanden ist. Auf jeden Fall ein Anzeichen dafür, dass es hier mehr als überfüllt ist!

treasure-hunting-porcelain-warehouse-kouraku-kiln-japan-thumb640

So funktioniert die Schatzsuche:

  • Reservierung über Telefon! Denn es werden nur 10 Personen pro Tag erlaubt!
  • Zur ausgemachten Zeit erscheinen und ungefähr 5000 Yen bezahlen. Das sind in etwa 45€
  • Dann folgt eine 30 minutige Tour durch die Fabrik
  • Nun bekommt man Handschuhe, eine Taschenlampe und einen Korb
  • die 90 minutige Schatzsuche kann beginnen! Alles was in den Korb passt darf man mitnehmen.

kouraku-kiln-treasure-hunt-2

kouraku-kiln-treasure-hunt-3

Lohn es sich?!

Man muss bedenken, dass man für zirka 45€ ein komplettes Geschirrset mit Tellern, Schüsseln, Tassen und Kannen bekommt, was bestimmt für einen ganzen Haushalt reicht. Schon alleine dafür reicht sich diese Aktion meiner Meinung nach. Dazu kommt aber noch das gewisse Abenteuer der Schatzsuche. Man weiß nicht was man findet und ist neugierig was man in den hintersten Ecken so entdecken kann. Das macht es richtig spannend. Wenn jemand eine Japanreise geplant hat sollte sich dort früh genug melden. Ich würd‘ es auf alle Fälle gerne mal machen!

kouraku-kiln-treasure-hunt-4

Quelle: Spoon & Tamago

Advertisements

2 Gedanken zu “große Schatzjagd in 150 Jahre alten Porzellanshop in Japan!

    1. Ja finde ich auch richtig beeindruckend. Und vor allem finde ich die Idee gut, die das Unternehmen hatte um somit ihr Lager ein bisschen zu entleeren. Ich denke da hat sowohl der Kunde als auch das Unternehmen was davon :)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s